ProHealth for Survivors of Torture

Aus PSZ-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das PSZ Düsseldorf startete am 1.6.2013 mit einem neuen Projekt:
ProHealth regio - Protection and Health for Survivors of Torture in undersupplied areas
ProHealth regio - Schutz und Gesundheit für Folterüberlebende in unterversorgten Gebieten

Das Projekt wird vom European Instrument for Democracy and Human Rights (EIDHR) finanziert, im Rahmen der Förderung für Rehabilitationszentren für Folteropfer, und läuft 18 Monate lang.
Es wird in Kooperation mit dem PSZ Hagen und Refugio München (als Antragsteller) durchgeführt.

Ziele des Projekts sind:

  1. Stärkung der Ressourcen für die Versorgung von Folterüberlebenden, vor allem im therapeutischen Bereich
  2. Stärkung der Strukturen für Folterüberlebende in unterversorgten Gebieten.
Persönliche Werkzeuge