PSZ-Wiki:Aktuelle Ereignisse

Aus PSZ-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Januar 2012: Die Flyer Medienkompetenz sind fertig gestellt. Das PSZ Düsseldorf hat gemeinsam mit dem [Dart-Center] Flyer für eine verbesserte Medienkompetenz und - kommunikation erstellt. Diese Flyer sind entstanden aus den moderierten Gesprächen und Workshops der Fachtagung „Medienkompetenz für Zuwanderer – Zuwanderungskompetenz für Medien“ im Rahmen des Projekts „Dialog_Kultur“. Die Handreichungen gibt es in einer Ausführung für JournalistInnen und in einer für InterviewpartnerInnen:

Flyer Medienkompetenz für JournalistInnen

Flyer Medienkompetenz für InterviewpartnerInnen

  • 28.1.2011: 1.Spatenstich für den Trauerort!
  • 2.1.2011: Die Ev. Kirche im Rheinland veröffentlicht ein Interview mit Anne Mommertz zum Trauerort: www.ekir.de
  • 10.11.2010: WDR 5 berichtet in Leonardo über transkulturelle Psychotherapi, mit einm Interview mit Eva van Keuk und Ljiljana Joksimovic: Sendemanuskript
  • 6.8.2010: WDR-Radio, Studio Düsseldorf, berichtet kurz über das Trauerort-Projekt: [1]
  • 4.8.2010: Die Rheinische Post berichtet über das PSZ: Hilfe für traumatisierte Flüchtlinge
  • 3.8.2010: Die Ankündigung der diesjährigen BAFF-Tagung ist erschienen - 7. - 9.November 2010 in Frankfurt zum Thema 'Situation von Kindern und Jugendlichen mit Flüchtlingsschicksal': Ankündigung und Programm zum Download auf www.baff-forum.org
  • 10.6.2010: Im AVEGA-Ruanda-Wiki sind jetzt die Berichte von Dima Zito von ihrem zweimonatigen Ruanda-Aufenthalt veröffentlicht, in dem sie bei AVEGA hospitiert hat. Photos folgen.
  • 8.6.2010: jetzt ist es öffentlich und offiziell: der Entwurf von Anne Mommertz für den Trauerort wird verwirklicht. Mehr dazu hier: www.trauerort-duesseldorf.de
  • 1.6.2010: Fatemeh Sari Serdani hat sich aus dem PSZ verabschiedet, sie ist seit heute im Ruhestand. Wir vermissen sie schon! Aber sie hat versprochen, daß wir in Kontakt miteinander bleiben. Wir wünschen ihr das Allerbeste!
  • 28.5.2010: Unsere Kollegin Anja Baumann hat sich selbständig gemacht und arbeitet jetzt neben ihrer Tätigkeit im PSZ Düsseldorf in eigener Praxis in Köln: www.therapie-coaching.koeln.de. Wir gratulieren!
  • Am 8.Juni 2010 werden wir bekanntgeben, welchen Entwurf die Jury für die Gestaltung des Trauerorts ausgewählt hat.
  • Über Leben - Folter-Trauma-Therapie WDR 5

Josef A. erlitt sie als Kind im Sudan, Sarife K. als junge Frau im Kosovo, Elif C. in der Türkei und Mario S. im Stasi–Gefängnis Hohenschönhausen: Folter. Sie zielt vordergründig auf "Wahrheitsfindung" und Einschüchterung, im Grunde jedoch auf die Zerstörung des „innersten Kerns“ der Persönlichkeit. Ärzte und Psychologen stemmen sich mit den jüngsten Erkenntnissen der Hirnforschung, vor allem aber mit Geduld, Empathie und kulturellem Einfühlungsvermögen gegen das bittere Diktum des Schriftstellers und KZ-Überlebenden Jean Améry: "Wer der Folter erlag, kann nicht mehr heimisch werden in dieser Welt."

Sendung am So 07.02.2010, 11:05 bis 12:00 Uhr
Wiederholung: Mo 08.02.2010, 20.05 Uhr

Die Sendung kann auch im Internet via live_stream angehört werden und ist danach auch als download abrufbar.

Folgende Behandlungszentren für Foltertraumatisierte in der Bundesrepublik Deutschland haben die Arbeit an der Sendung unterstützt:

    • PSZ Düsseldorf - Psychosoziales Zentrum für Flüchtlinge Düsseldorf
    • exilio e.V. - Hilfe für Migranten, Flüchtlinge und Folterüberlebende in Wangen /Allgäu
    • Stiftung überbrücken - Aufarbeitung von gesellschaftlichen und individuellen Kriegsfolgen in Berlin
    • BZFO - Behandlungszentrum für Folteropfer Berlin
    • Gegenwind - Beratungsstelle für politische Traumatisierte der DDR-Diktatur Berlin
  • Heute dreht Frau TV im PSZ einen Beitrag über Esther Mujawayo. Sendetermin: Donnerstag, 17.12.09 um 22h in WDR 3 Frau TV
  • In der WZ erscheint ein Artiekl über die Situation von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen ind Düsseldorf, mit Barbara Eßer und einem Klienten des PSZ als Gesprächspartner: Mutterseelenallein im Asyl
  • Vom 1. - 17.11.2009 werden die Künstlerentwürfe für den Trauerort in der Berger Kirche Düsseldorf ausgestellt.
  • 30.10.09: Die Studie Zwischen Angst und Hoffnung - Kindersoldaten als Flüchtlinge in Deutschland von PSZ-Mitarbeiterin Dima Zito wird von terre des hommes und dem Bundesfachverband Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge e.V. herausgegeben.
  • Unsere frühere Honorarmitarbeiterin und sehr geschätzte Kollegin Dr.Ljlijana Joksimovic ist jetzt Leitende Oberärztin der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Düsseldorf. Wir gratulieren herzlich!
  • TAZ vom 31.08.09: Die Website der Hutu-Miliz in Deutschland ist abgeschaltet: TAZ 31.08.09
  • 31.08.09: Anmeldeschluß für den künstlerischen Wettbewerb Trauerort: 42 Entwürfe haben wir bis heute bekommen.
  • 13.08.09: Das neue Programm Diversity Training 2010 ist jetzt online
  • Juli 2009: wir haben eine neue Telefonanlage, jetzt mit Nebenstellen und Durchwahlen. Alle Nummern hier.
  • Dienstag, 2.6.2009 bildet ein Pressegespräch den Auftakt zu unserem großen Vorhaben: für unsere Klientinnen und Klienten und für andere Flüchtlinge und Zuwanderer wollen wir auf dem Hof der Berger Kirche in der Düsseldorfer Altstadt einen Trauerort schaffen. Am Freitag, 5.6.2009 laden wir interessierte KünstlerInnen zum Colloquium ein (Beginn 16h im PSZ, anschließend in der Berger Kirche) und informieren über unsere Erwartungen und die Teilnahmebedingungen am künstlerischen Wettbewerb. Eine zweite Begehung findet am 17.7. statt.
  • Montag, den 23.03.2009 um 23:15h WDR-dok Fernsehen: Unter Nachbarn Vom Leben mit dem Mörder Film von Steffen Düvel
  • Dienstag, den 24.03.2009 um 00:00h Ruanda - Ist Versöhnung möglich? Film von Anne Aghion siehe wdr.de
  • 6.3.09: Dima Zito spricht bei der WDR-5-Sendung Hallo Ü-Wagen 'Soll Deutschland Häftlinge aus Guantanamo aufnehmen?' in Bielefeld über die Folgen von Folter.
  • 3.3.2009: Tom ist da! - Wir gratulieren unserer Kollegin Jutta Bierwirth sehr sehr herzlich zu ihrem Sohn und freuen uns mit ihr!
  • 12.2.2009: Iris Berben liest vor ausverkauftem Haus aus ihrem Buch "Frauen bewegen die Welt" in der Buchhandlung Mayersche Droste in Düsseldorf. Ein Kapitel des Buches stellt Esther Mujawayo aus Ruanda vor, die im PSZ als Traumatherapeutin arbeitet und die Witwenorganisation AVEGA mitgegründet hat.




  • 12.2.2009: "Rote Hand Aktionstag" - Das ZDF-Mittagsmagazin sendet einen Beitrag über Kindersoldaten mit Dima Zito und David (Name geändert), der im PSZ Therapie macht und an der Jugendgruppe teilnimmt. Videostream auf der Website des ZDF


  • Thüringer Erklärung - Mit der Thüringer Erklärung setzt sich die BafF für die Absicherung der Rehabilitation besonders schutzbedürftiger Flüchtlinge ein. Diese Erklärung kann gerne weiterverbreitet und besonders gern durch Unterschrift unterstützt werden.

Bild:Peter Jeyaratnam
Bild:Peter Jeyaratnam

Zum Jahresbeginn 2009

So laßt uns denn das Lied zu Euch singen,
von Zusammen und Allein,
von Tag zu Tag den Widerspruch vollbringen:
wir haben Angst und müssen mutig sein.
Hans Dieter Hüsch


Wir wünschen allen frohe Festtage
und einen guten Jahreswechsel in ein hoffentlich gutes Jahr!


Vorstand und Team des PSZ

Wir haben nur ganz wenige Weihnachtsgrüße verschickt, aber an viele von Ihnen und Euch gedacht.




  • 25.11.2008: Die Anmeldephase zum Diversity Training hat begonnen! Nähere Infomationen finden Sie unter Diversity Training.
Persönliche Werkzeuge