DtPPP

Aus PSZ-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Dachverband der transkulturellen Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im deutschsprachigen Raum (DTPPP) verfolgt als übergeordnete Organisation im Namen seiner Mitgliedsorganisationen und Einzelmitglieder die Koordination, den Austausch und die Kooperation von wissenschaftlichen und therapeutischen Initiativen im Bereich der transkulturellen Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Österreich, der Schweiz und Deutschland sowie die Einführung und Durchführung von regelmäßigen Kongressen. Ziel des Verbandes ist es, Wissenschaft und Forschung zu fördern und zu eine verbesserten transkulturellen Versorgung beizutragen.

Der Dachverband bildet ein berufsgruppenübergreifendes Forum zum Austausch von Erfahrungen und Ergebnissen aus Forschung, Klinik und Praxis zur transkulturellen Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und angrenzende Fachgebiete im deutschsprachigen Raum und bezieht daher pädagogische und soziale Fachkräfte, weitere Heilberufe (Pflegekräfte, Ergotherapeuten etc.) sowie verwandte wissenschaftliche Berufe (z.B. Anthropologen, Ethnologen etc.) explizit mit in seine Aktivitäten ein. Der Verband fördert die interdisziplinäre Vernetzung.

Der Dachverband

  • fördert Zusammenkünfte der einzelnen Initiativen, organisiert und beteiligt sich an Fachtagungen und Kongressen in Deutschland, Österreich und der deutsch-sprachigen Schweiz,
  • verbreitet transkulturell relevante Forschungsergebnisse und Therapiekonzepte im Gesundheits- und Versorgungswesen,
  • erarbeitet Empfehlungen, Richtlinien und Standards zu Diagnostik und Therapieformen und veröffentlicht diese,
  • plant und organisiert die Aus-, Fort-, und Weiterbildung im Bereich transkulturellen Psychiatrie/ Psychotherapie/Psychosomatik und vermittelt dieses Wissen in Seminaren und Veranstaltungen an die Öffentlichkeit,
  • fördert Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Gesellschaften auf dem Gebiet der transkulturellen klinischen Arbeit und veranstaltet Seminare, Symposien und Tagungen,
  • betreibt Öffentlichkeitsarbeit zur Verbreitung von Ergebnissen der Gesellschaft in eigenen Publikationen, übernimmt die redaktionelle Darstellung von Veröffentlichungen in dem benannten Fachgebiet und die Vernetzung einzelner Institutionen im Rahmen eines Internetauftrittes.

Das PSZ Düsseldorf, insbesondere Eva van Keuk, hat die Gründung des Dachverbands aktiv begleitet und unterstützt. Eva van Keuk war stellvertretende Vorsitzende des Gründungsvorstands und ist Mitglied im Vorstand.

Weblink

Website des DTPPP

Persönliche Werkzeuge