Auf der Suche nach Stéphanie

Aus PSZ-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

In ihrem zweiten Buch "Auf der Suche nach Stéphanie“ erzählt Esther Mujawayo, wie sie mit Hilfe eines Augenzeugen die Stelle finden will, an der ihre Schwester Stéphanie, deren Mann und drei Kinder erschlagen und achtlos in eine Abwassergrube geworfen wurden. Doch der Zeuge von damals leugnet nun und ihre Suche wird zum Spiegel der Aufarbeitung des Völkermordes in Ruanda durch die Volksgerichte und das internationale Tribunal: Zeugen leugnen, Täter verweigern die Versöhnung, der Prozess der Wahrheitsfindung stagniert und schon wieder keimt Missgunst gegen die Opfer auf.

Französische Originalausgabe: La fleur de Stéphanie - Rwanda entre réconciliation et déni (Stephanies Blume - Ruanda zwischen Versöhnung und Verleugnung). Stéphanie, die Schwester von Esther, wurde 1994 ermordet. Die Blume, die sie an ihrem Haus geplanzt hatte, blüht immer noch.

Spenden für AVEGA

Ev. Kirchengemeinde Dellwig/Frintrop/Gerschede
Sparkasse Essen
Konto-Nr. 282 400
BLZ 360 501 05
Verwendungszweck: HHSt. 532.00.0004 AVEGA

Wir danken der Ev. Kirchengemeinde Dellwig/Frintorp/Gerschede in Essen, daß sie Spenden für AVEGA entgegennehmen und ohne Abzüge an AVEGA-Ruanda weitergeben. AVEGA ist politisch, religiös und weltanschaulisch unabhängig.

Spenden sind steuerlich absetzbar. Sie erhalten eine Spendenquittung von der Ev. Kirchengemeinde zu Beginn des Folgejahres. Bitte geben Sie deshalb Ihre Adresse auf der Überweisung an!

Persönliche Werkzeuge