Übersicht

Aus PSZ-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Willkommen im PSZ-Wiki

Aktuell:


  • Das PSZ ist gewachsen: wir sind nun 21 MitarbeiterInnen, die in 9 verschiedenen Ländern geboren sind und 14 verschiedene Sprachen sprechen - auf ca. 15 Vollzeitstellen.
  • Und wir haben eine Zweigstelle: in der Benrather Str.10, schräg gegenüber der Hauptstelle.

Materialien zm Download


Hier finden Sie einen thematischen Einstieg in die bis jetzt 92 Artikel des PSZ-Wiki

Das Wiki wird kontinuierlich erweitert.

Vorlage:Willkommen im PSZ-Wiki

Fortbildungen, Praxisbegleitung, Supervision, Qualitätszirkel - Die Veranstaltungen 2017

DGTD Tagung 2017 => 01.-02.09.2017 in Düsseldorf Integration des Fremden? Trauma, Dissoziation und Migration


In Kooperation mit dem PSZ, Psychosoziales Zentrum für Flüchtlinge Düsseldorf

Tagungsprogramm und Anmeldung unter www.dgtd.de

Die Frage, wer man ist, beantwortet sich häufig aus der Zugehörigkeit zu einer Familie, einer Gemeinde, einem Freundeskreis oder „Heimat“-Land. Was ist, wenn man diese Heimat verliert? Wenn alles in Schutt und Asche fällt, das man liebte, und man nichts retten kann außer dem nackten Leben? Was braucht man dann, um neue Zugehörigkeiten zu finden, ja um sich selbst zu finden in all den äußeren und inneren Trümmern? Und umgekehrt: Wenn so viel „Fremdes“ ins Land kommt, in die Gemeinde, die Nachbarschaft, ins Haus, in alle sozialen Einrichtungen: Was braucht man, um es aufnehmen, verstehen, annehmen und integrieren zu können? Wenn wir Erschütterung und Fremdheit überwinden wollen, weil das Trauma der anderen in unser Leben kommt und eigene Ängste weckt: Was brauchen wir alle, um aus Spaltungstendenzen Integration werden zu lassen?


Diesen Fragen werden wir zwei Tage lang nachgehen. In Impulsvorträgen, Diskussionen und Workshops werden wir uns beiden Seiten zuwenden und versuchen, unsere Arbeit mit und für traumatisierte Menschen anregen zu lassen. Gleichzeitig wollen wir darüber nachdenken, was es braucht, damit wir diese Integrationsarbeit verkraften und aus dem Fremden das Neue und Anregende gewinnen können.

Hier können Sie sich direkt online anmelden: http://www.dgtd.de/tagung-2017/anmeldung/



Sie möchten jemanden vom PSZ-Team zu einem Vortrag o.ä. einladen? Dann rufen Sie am besten unsere Telefonberatung an oder schreiben eine Mail.

  • Unsere Telefonberatung für Fragen nach Fachberatung, Vorträgen Referaten, Workshops etc.:
Donnerstags 11 -15 Uhr erreichen Sie unter 0211 - 544 173 45

Vorlage Schon gewußt?


Projekte

Aktuelle Projekte:

  • DÜSSEL-NETZ für schutzbedürftige Flüchtlinge

400

  • D'dorfkind gefördert von der Bürgerstiftung Düsseldorf

200



Vorlage:Projekte

Finanzen
Förderer
Aktuelle Informationen


Wir trauern um unsere Kolegin Sari Fatemeh Serdani

Wir trauern um unsere Kollegin Sari Fatemeh Serdani. Sari war von 2002 bis 2010 Psychotherapeutin für Kinder und Jugendliche im PSZ.
Sie starb am 26.Juli 2017.

Einige von uns kannten sie schon länger als legendäre Gründerin und Herz und Seele von „Mona - Internationale Frauenkontakt- und Beratungsstelle“ in Bochum. Wir fühlten uns geehrt, als sie sich auf unsere Stellenausschreibung hin meldete. Eingestellt wurde sie als Psychotherapeutin für alle. Sie machte uns aber sehr schnell klar, dass sie sich als Kinder- und Jugendpsychotherapeutin versteht und dass sie diesen Bereich wieder aufbauen will, der einige Zeit im PSZ brach gelegen hatte. Sie hat sehr gut daran getan.
Therapeutisch konnten wir viel von ihr lernen, vor allem von ihrer unendlichen Geduld und dem Vertrauen darin, dass Therapie wirkt, auch wenn sich lange Zeit bei den KlientInnen nur ganz kleine Veränderungen bemerkbar machen. Die Devise „The slower you go, the faster you get there.” hat sie beispielhaft verkörpert.
Auch in unserem quirligen Team war sie diejenige, die Ruhe hereinbrachte. Sie nahm sich die Zeit, ihre Gedanken zu entwickeln und Zusammenhänge tiefer gehend auszuloten. Wir erlebten, dass es sich immer lohnte, ihr genau zuzuhören. Ihren Mut und ihre Kraft, eigene Wege zu gehen, gab sie nicht nur an ihre KlientInnen in der Therapie weiter, sondern brachte diese Qualitäten immer wieder in unser Team ein. In dem, was sie sagte, war viel therapeutische Kompetenz und viel Lebenserfahrung.

Nachdem sie 2010 in den Ruhestand ging, blieben wir in Verbindung. Als sie ihre eigene Praxis in Bochum aufmachte, waren wir für viele Anfragen, vor allem für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, froh, dass wir in ihr eine Therapeutin kannten, an die wir vermitteln konnten, und bei der wir die Geflüchteten in der Therapie und die Profis in der Supervision gut aufgehoben wussten.

Als sie erkrankte, bewunderten wir ihren Mut und ihre Zuversicht, mit der sie sich der Krankheit stellte. Wir sind sehr traurig, dass sie nicht mehr lebt. Wir teilen die Trauer mit ihrer Familie – mit ihrem Mann, Mehdi, den wir so wie Sari als wunderbaren Gastgeber erlebten, mit ihrem Sohn, Yassir, dem das PSZ sein genau passendes Logo verdankt, mit ihrer Tochter, Mona, die wir als Praktikantin kennenlernten und die durch ihre Studien den weiten Blick, den auch Sari auf die Welt hatte, aufgegriffen hat und auf ihre Weise weiterführt.

Liebe Sari, wir haben viel von Dir gelernt, und das werden wir im Herzen und im Gedächtnis behalten. Du hinterlässt tiefe Spuren, die bleiben werden und uns in der Arbeit mit unseren KlientInnen weiter helfen.
یادت جاویدان باد
Mögen Deine Erinnerungen lebendig bleiben!

Team und Vorstand des PSZ Düsseldorf

Das PSZ Düsseldorf ist Mitglied des Netzwerks der PSZ in NRW www.PSZ-NRW.de

Das PSZ Düsseldorf ist Mitglied der Bundesweiten Arbeitsgemeinschaft der PSZ für Flüchtlinge und Folteropfer Bild:Baff-logo.gif


Telefonberatung und Klientenaufnahme

Unsere Telefonberatung findert 1 x wöchentlich statt: Donnerstags 11 - 15h unter 0211 - 544 173 45 (oder auch per Mail).
Wir bieten zweimal monatlich psychosoziale Clearinggespräche an. Wir können aber im Anschluß daran meist keine Aussicht auf einen Platz zur Therapie oder Begutachtung im PSZ bieten. Wir bemühen uns aber, in unseren Telefonberatungszeiten und bei den Clearings Alternativen zu finden. Nützliche Infos zu unseren Aufnahmekriterien finden Sie hier: KlientInnenaufnahme


AVEGA Ruanda
Infos zur PSZ-Arbeit
Kooperationen
Ansichten
Persönliche Werkzeuge


Navigation
Werkzeuge

Spendenseite